herzlich willkommen auf der Homepage der Pfarrei St. Konrad Regensburg.

Aus technischen Gründen kann zur Zeit nur der Pfarrbrief aktualisiert werden. Hier finden Sie auch Informationen und Neuigkeiten der Pfarrei St. Konrad. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Sie können uns unter folegnder E-Mail Adresse kontaktieren: admin@st-konrad-regensburg.de


 


Was gibt es Neues
- aktuelles (siehe unten)
- Pfarrbrief 25.09.2016
- Berichte Pfarrei (Firmung, Pfarrfest)
- Berichte (Archiv)
- Vorankündigungen (Vortrag, Bibelfiguren)
- Diözese
- neue Termine der Pfarrei


Begrüßung unseres neuen Kaplans Thomas Kraus

    

Im Sonntagsgottesdienst wurde Kaplan Thomas Kraus in St. Konrad willkommen geheißen. Stadtpfarrer Thomas Eckert stellte ihn der Pfarrgemeinde vor. Kaplan Kraus stammt aus dem kleinen Pfarrdorf Beidl im Landkreis Tirschenreuth. Nach Abitur und Theologie-studium wurde er im Jahr 2013 zum Priester geweiht. Seine ersten Dienstjahre verbrachte er in Deggendorf in der Pfarrei Mariä-Himmelfahrt.
Die Pfarrei St. Konrad freut sich sehr über die zukünftige Mitarbeit von Kaplan Kraus. In der katholischen Pfarreigemeinde in Norden von Regensburg, warten vielerlei Aufgaben auf den neuen Kaplan. Neben der gesamten Jugendarbeit in den verschiedenen kirchlichen Vereinen, wird er auch als Religionslehrer in der Konrad-Grund- und Mittelschule tätig sein.
Stadtpfarrer Eckert und Pfarrgemeinderatssprecher Doß überreichten ihm nach dem Gottesdienst ein kleines „Überlebenspaket“ aus fairem Handel, um ihm die ersten Wochen in St. Konrad ein wenig zu „versüßen“.
Die Gottesdienstbesucher nutzten nach dem Gottesdienst die Gelegenheit im „Café am Konradbrunnen“ Kaplan Kraus näher kennen zu lernen und bei vielen Gesprächen wurden schon erste Kontakte aufgebaut.



Eltern-Kind-Gruppe

Ab September 2016 sind wieder Plätze frei.
Anmeldung bei Andrea Loher, Tel. 09403/96016
Fair-trade-Ware



 
Ab sofort werden die fair gehandelten Waren auch in der Metzgerei Fenzl (Aussiger Str. 16) zum Verkauf angeboten !


SACHAUSSCHUSS MISSION-ENTWICKLUNG-FRIEDEN

Nächster Verkauf der fair gehandelten Produkte nach den Ferien im September.

Für den Kauf von fairen Waren sprechen viele Gründe. Die wichtigsten:
Die Arbeitsbedingungen der Produzenten werden unter sozialen und gesundheitlichen Aspekten durchleuchtet, zum Beispiel müssen die Produkte ohne illegale Kinderarbeit hergestellt werden. Man hat die Gewissheit, dass die Produzenten in den Ländern, aus denen die Waren stammen, einen fairen Kaufpreis für die von ihnen produzierten
Rohstoffe erhalten. Darüber hinaus erhält die jeweiligen Kooperative /Produzentengruppe noch eine Fairtrade-Prämie, die für soziale Projekte eingesetzt wird. So werden die Lebensbedingungen für die Menschen vor Ort deutlich verbessert.


Bibelkreis


nächstes Treff
en
Donnerstag, 08. September 2016
Bibelabend in der Konradkapelle