Abend der Ehejubilare 2023

Am Samstag, den 14. 10.2023, feierten 13 Ehepaare unserer Pfarrei ihr Ehejubiläum. Nach dem Festgottesdienst hatte der Sachausschuss Ehe und Familie zu einem entspannten Abend in den Pfarrsaal geladen, um mit den Paaren auf 70, 60, 50 und 40 Jahre Ehe anzustoßen.

Nach Begrüßung durch Pfarrer Thomas Eckert und einer kurzen Rede, in der auf die Ereignisse der jeweiligen Jahre der Eheschließung eingegangen wurde, wurde das Büffet eröffnet. Schnell ergaben sich sehr interessante Gespräche und es herrschte eine angenehme und entspannte Atmosphäre.

Zum Abschied bekam jedes Jubelpaar noch eine langstielige rote Rose und einige verabschiedeten sich mit dem Hinweis auf ihr nächstes Jubiläum in einem Jahrzehnt.

Text  A. Scheugenpflug - Bilder A. Reichinger

Bilder Bilder

Zur Erinnerung an unsere ehemalige Pfarrsekretärin Gisela Schrader

 

Zum Requiem am 5. Oktober - in der Kirche St. Josef Reinhausen und bei der anschließend Urnenbeisetzung begleiteten viele Pfarrangehörige  unsere ehemalige Pfarrsekretärin (1996 - 2013)

Bilder Bilder

Reperaturcafe und Pflanztauschbörse

St. Konrad repariert auch nach der Sommerpause weiter…. Mit einem neuen Reparateur, den wir sehr herzlich in unseren Reihen begrüßen und DANKE für sein Engagement sagen…. Mit einigen Stammkunden, die uns zum Teil richtige „Schmankerl „ zum Reparieren bringen …. mit ganz viel Spaß in den knapp vier Stunden, in denen wir beisammen sind …. Und mit vielen zufriedenen Kunden, denen wir helfen konnten. 

Auch die Pflanzentauschbörse war gut bestückt und besucht. Jeder Liebhaber fand ein oder mehrere Pflänzchen und ein ausgewachsener Hibiskus sogar einen neuen Garten. 

An dieser Stelle wollen wir auch ein großes DANKESCHÖN an alle Kuchenbäcker und -Spender sagen, denn unter anderem  mit deren Hilfe sind wir in der Lage, durch die eingenommenen Spenden das eine oder andere Werkzeug für unseren Bestand zu kaufen. 

8. Oktober 2023 - Pfarrwallfahrt für "Groß und Klein" nach Neukirchen Hl. Blut

Pfarrwallfahrt für alle Pfarrmitglieder ob "Groß oder Klein"

Die diesjährige Pfarrwallfahrt führte uns diesmal nach Neukirchen Hl. Blut. Sie wurde generationenübergreifend durchgeführt. Das bedeutet, dass auch Familien herzlich WILLKOMMEN waren. Die Busfahrt dauerte etwa 1 1/2 Stunden. Wir feiertenn dann in Neukirchen einen gemeinsamen Gottesdienst.

Bericht mit Bildern zum Downloaden

Flyer mit allen wichtigen Informationen

 

Mittagsessen im Gasthof zur Linde

Nach dem gemeinsamen Mittagessen bestanden folgende Möglichkeiten die freie Zeit zu verbringen:

Klangweg für Jung und Alt

Museum für Jung und Alt

 

21. Oktober 2023 - Ausflug Generation 60+ - zum Nawarium dem Mitmach-Museum in Straubing

 Nawarium

Für Groß und Klein

Den Herbst des Lebens hin und wieder gemeinsam erleben - Generation 60+

Die sogenannten Babyboomer gehen nun vielfach in Rente heißt es. Ja, das hat sich der Großteil dieser Generation auch verdient. Doch in Rente gehen soll nicht heißen, dass diese Babyboomer-Generation sich in Untätigkeit und Langeweile sonnt, in ihr Rentendasein einigelt, sich letztendlich zu Couch Potatoes entwickelt. Nein, die Generation 60+ mag sich zum Großteil in die nächsten Jahre ihres Lebens, ihrem Herbst des Lebens aktiv einbringen, soziale Kontakte pflegen, sich ehrenamtlich oder für die Familie engagieren und natürlich gerne auch diesen Lebensabschnitt genießen. Das Leben abwechselnd mal alleine, mit Freunden oder Bekannten gemeinsam in einer Gruppe verbringen und sinnvoll gestalten, das streben viele aus der Generation 60+ an.
Aus diesem Grund wäre es schön, wenn sich auch in unserer Pfarrgemeinde so eine Gruppe zusammenfinden könnte. Die dann ungezwungen, in unregelmäßigen Abständen, frei entscheidend sich zu gemütlichen, altersgerechten Aktivitäten trifft und dabei auch einen gepflegten Ratsch pflegt ohne große Verpflichtungen.
Das erste Angebot für diese Gruppe war gleich zu Beginn der Besuch des Nawarium in Straubing.
Im Herbst, am 21. Oktober, passend zum Herbst des Lebens startete eine kleine Gruppe von 5 Teilnehmern zu diesem 1. Treffen. Zum ersten Treffen konnten  Enkelkinder mitgenommen werden. Sozusagen ein generationenübergreifender Start.
Natürlich wurde  diese kleine Reise klimafreundlich durchgeführt mit Bus und Bahn, bei einem netten Ratsch nach Straubing. Weitere Treffen und Aktivitäten werden gemeinsam geplant.  Das Angebot Generation 60+ ist gedacht für Singles, Paare, Großeltern und natürlich auch für < 60. Bei Interesse erhalten Sie gerne Auskunft über die Pfarrgemeinderatssprecherin, Monika Karsten. Tel. 0941-60489859


Als 2. Angebot gab es eine Kirchenführung in Laub mit anschließendem Kaffeeklatsch im Cafe Zeitlos

Flyer

Im Umland von Regensburg gibt es viele schöne und geschichtlich interessante Kirchen. Wir wissen oft viel zu wenig darüber. Für die Generation 60+ gibt es diesmal ein Angebot bei so einer interessanten Kirche vorbeizuschauen. Die Gemeindereferentin Manuela Buchhauser führt alle Interessierten durch die Kirche und anschließend treffen wir uns dann gemeinsam auf einen netten Ratsch im Cafe Zeitlos.

Sicher erfahren wir auch etwas über diese spannende Geschichte:

Das Fest „Mariä Himmelfahrt“ zählt wohl zu den bekanntesten Marienfeiertagen und wird von der gläubigen Bevölkerung in Ehren gehalten. Viele Kirchen – gerade auch in Bayern
sind der Mutter Gottes geweiht und feiern am 15. August das Patrozinium. Die Lauber Marienkirche hat dabei ein ganz besonderes Patronat: „Unsere liebe Frau zur guten Heimkehr“. So einzigartig wie der Name ist auch die dahinterstehende Geschichte:
Es war im 1. Weltkrieg. Der Vater von Pfarrer Steindl, dem Erbauer der Kirche, war als junger Soldat in Frankreich stationiert. Aus einer brennenden Kirche rettete er eine Marienstatue und barg sie sicher in einem Koffer. Danach trug er den Koffer mit der geretteten Marienfigur fortwährend mit sich.
Als es während eines Angriffs des Kriegsgegners zu einer schweren Schießerei kam, schlug eine Kugel
in den Koffer und in die Madonna ein, blieb aber wunderbarerweise dort stecken, sodass der Soldat selbst verschont blieb. Nach guter Heimkehr brachte er seine Lebensretterin mit nach Hause, wo sein Sohn, Pfarrer Josef Steindl, ihr später in der neu erbauten Kirche in Laub einen Ehrenplatz gab und das Gotteshaus nach ihr benannte. (entnommen aus...)

 

Zur Zeit pausiert die Gruppe und es gibt im Moment keine Angebote!

St. Konrad repariert

Auch das letzte Reparaturcafe vor der Sommerpause war wieder sehr gut besucht und unsere Reparateure in den drei Stunden gut beschäftigt. Es wurden Fahrräder, Hemden-Bügelautomaten, Taschenlampen, Vorgänger des Game-Boys und auch wieder Kaffeemaschinen repariert. Eine Auflage für eine Gartenliege erhielt einen neuen Bezug und ein Kissen einen neuen Reißverschluss … kurz, es war wie jedes Mal spannend, was zum Reparieren oder Ausbessern mitgebracht wurde.

Im August macht das Reparaturcafe Sommerpause und findet dann im Herbst - wieder gemeinsam mit der Pflanzentauschbörse - am 23.09. von 10 - 13 Uhr statt.

Weitere Termine: 21. Oktober, 18. November und 16. Dezember

Die Termine für 2024 werden im Herbst veröffentlicht.

Andrea Scheugenpflug

Bilder vom 23.07.2023

Kultur der Achtsamkeit und eine Sensibilisierung für das Thema sexuellen Missbrauchs - Schutzkonzept in Bearbeitung

Es geht ALLE an!

Ein wichtiges Treffen für alle Vereine und Gruppen unserer Pfarrei fand am  Mittwoch, 26. Juli - 18.00 Uhr - im Pfarrsaal statt.

https://youtu.be/i1NQZabSBAU

Eine Kultur der Achtsamkeit und eine Sensibilisierung für das Thema sexuellen Missbrauchs sind wichtige Voraussetzung für die verpflichtenden Präventionsmaßnahmen in unserer Pfarrei. Zu einem ersten Austauschtreffen waren viele Ehrenamtliche und auch engagierte Jugendliche sowie Eltern aus den Gruppen bzw. Vereinen eingeladen, um an der Erstellung eines Schutzkonzeptes für unsere Pfarrei mitzuarbeiten.
Sie möchten sich informieren - was wir da erarbeitet haben?

Einblick in die Arbeitshilfen des Schutzkonzept Teil 1

Einblick in die Arbeitshilfen des Schutzkonzept Teil 2

Wie Kinder und Jugendliche für dieses Thema sensibilisiert werden können, zeigen folgende Videos, die in der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grafenwöhr im Rahmen einer Projektarbeit innerhalb des Präventionskonzepts entstanden sind.

https://youtu.be/XgRm3kBOnvs

https://youtu.be/QwD2Q5-6Pa8

„St. Konrad repariert“ etabliert sich

Zum mittlerweile dritten Mal fand das Reparaturcafe im Pfarrheim statt… und man kann sagen, dass es sich etabliert. Bereits gegen 9.30 Uhr warteten „Kunden“ vor der Tür, um dann gleich zur Eröffnung um 10 Uhr zu den Ersten zu gehören. Diejenigen, die etwas später kamen, konnten die Wartezeit wieder bei leckerem Kuchen, Kaffee und interessanten Gesprächen überbrücken.

Dieses Mal wurden u.a. Ein Bügelbrett und ein Wäscheständer geschweißt, ein älterer Gameboy gerichtet und Vorhänge gekürzt sowie diverse andere Reparaturen durchgeführt.

Das nächste Reparaturcafe findet am 22. Juli von 10 - 13 Uhr statt, geht im August in die Sommerpause und kommt im Herbst am 23. September gemeinsam mit der Pflanzentauschbörse zurück.

Bilder vom Tag

Endliche wieder - nach drei Jahren - Einladung zum Brunnencafe!

Nach drei Jahren Auszeit gab es am Sonntag, 18.6.2023, nach den Gottesdiensten 9.00 Uhr und 10.30 Uhr wieder einmal unser altbewährtes Brunnencafe.  Der Eine-Welt-Kreis (MEF) sorgte für den Kaffee und Wasser. Die Eltern - Kind - Gruppe St. Konrad brachte Kuchen und Muffins vorbei.

Bilder sagen mehr als Worte

Ehrenamtskarte

Liebe Ehrenamtliche in unserer Pfarrei,

der PGR hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, dass seitens der Pfarrei zukünftig für unsere Ehrenamtlichen im Leben der Pfarrei auch die Bayrische Ehrenamtskarte beantragt werden soll, bzw. Ehrenamtliche über uns diese beantragen können.

Diese Karte ist ein Dank und die Anerkennung für ehrenamtliches Engagement und lohnt sich. 3x mal im Jahr gibt es ein Gewinnspiel ganz exklusiv für die rund 2000 Ehrenamtskartenbesitzende in Regensburg und an vielen Orten freien beziehungsweise ermäßigten Eintritt. Akzeptanzstellen 

Akzeptanzpartner

Die Karte gilt für alle Bürgerinnen und Bürger ab 16 Jahren, die sich seit mindestens zwei Jahren freiwillig durchschnittlich fünf Stunden pro Woche oder bei Projektarbeiten mindestens 250 Stunden jährlich engagieren oder Inhaber einer Juleica (Jugendleitercard) sind.

Dabei zählt nicht nur das Engagement in der Pfarrei sondern auch in anderen Beteichen und die Stundenzahl des unterschiedlichen Engagements kann zusammen gezählt werden. (Eine Bitte: Anforderung dort, wo sich hauptsächlich engagiert wird.)

Wenn MitgliederInnen die Voraussetzungen erfüllen, können sie sich ihre Tätigkeit im Pfarrbüro bestätigen lassen. Dort liegen Formulare bereit oder diese können bereits ausgefüllt mitgebracht werden.

Antrag zum Herunterladen

Das unterschriebene Dokument kann dann per Post, Mail oder persönlich im Büro der Freiwilligen Agentur der Stadt Regensburg abgegeben werden. Nach Bearbeitung des Antrags durch die Stadt Regensburg erhalten die engagierten Ehrenamtlichen die Karte ganz bequem per Post nach Hause.

Monika PGR- Sprecherin