Angebot in der Fastenzeit - Kurzfilmabend mit anschließendem Gespräch

Ein Angebot des Sachausschuss Erwachsenenbildung

Montag, 19.02.2024, 19:00 Uhr - Pfarrsaal

Ausgewählte Kurzfilme zu Glaubens- und Lebensfragen regten zum Nachdenken und zum Gespräch darüber an. In der Fastenzeit kann auch diese Form ein Weg der Besinnung und der Neuorientierung sein. Der Sachausschuss MEF sorgte wieder für leckeren Tee, der den Teilnehmerinnen und Teilnehmern angeboten wurde.

Filmabend
Es wurden folgende Filme gezeigt und darüber diskutiert:
- Am seidenen Faden
- Spin - oder: Wenn Gott ein DJ wäre
- Leben in einer Schachtel
- Da unten (Under there)

Referent: Christian Herrmann, SchR i.K.a.D., Mitarbeiter im Sachausschuss Erwachsenenbildung

 

Das erste Reparaturcafe 2024

Reparaturcafe 27.01.2024

Auch im neuen Jahr wurde das Reparaturcafe wieder von vielen Kunden angenommen, was uns natürlich sehr freut und uns in unserer ehrenamtlichen Arbeit bestätigt.
Besonders freuen wir uns, wenn wir auch den Kleinsten unserer Pfarrei helfen können, wie man auf den Fotos sieht. Bei dem Müllwagen war eine Halterung abgebrochen, die mittels genauem Ausmessen, Programmieren und einem 3D-Drucker nachgedruckt und das Auto somit repariert werden konnte. Die Mama war glücklich, der kleine Konradsiedler und Müllautobesitzer auch und wir ebenso!
Vielen Dank auch wieder unseren KuchenspenderInnen – ohne Euch würde es ebenfalls nicht gehen, da sich anscheinend schon ein kleiner Stammtisch bei unserem Cafe etabliert hat. Andrea Scheugenpflug

Bilder zum Tag

Neujahrsempfang 2024

Am Sonntag, dem 28. Januar waren alle Pfarreimitglieder herzlich zum Neujahrsempfang in den Pfarrsaal eingeladen.
Der Neujahrsempfang war gedacht für die treuen Kirchgänger, den Menschen, denen unsere Pfarrgemeinde am Herzen liegt, an die Mitglieder aller Gremien,  Vereine und Gruppierungen, an die Vertreter der Stadt aus unserer Gemeinde.
Besonders eingeladen waren alle Helferinnen und Helfer, die 2023 irgendwo, irgendwann und irgendwie zum Gemeindeleben beigetragen haben.
Alle waren herzlich willkommen!
Um 10.00 Uhr gab es einen gemeinsamen Gottesdienst und anschließend ging es in den Pfarrsaal zum Neujahrsempfang mit einem Jahresrückblick von der PGR-Sprecherin, Monika Karsten und jeweils einer Rede des Kirchenpflegers, Erich Tahedl und dem Stadtpfarrer Thomas Eckert.
Umrahmt wurde der Empfang wieder von einer Bläsergruppe unseres Jugendblasorchesters. Im Anschluss an den offiziellen Teil, gab es Wiener, Kaffee, Kuchen und Getränke.

Jahresrückblick 2023

KDFB St. Konrad unterstützt die Kinder- u. Jugendfarm und Frauen in Not

 

Die Kinder und Jugendfarm bietet viel Platz für Kinder und Tiere und deckt dadurch auch viele Bedürfnisse von "Stadtkindern" ab. Denn Kinder und Jugendliche brauchen Plätze für sich und auch, um mit Tieren in Kontakt zu kommen. Vor allem in der Stadt. Die Farm ist immer wieder auf Spenden angewiesen und umso mehr ist die Spende des Frauenbundes eine super Sache.......weiterlesen....

Wer sich über die Farm näher informieren will.... hier geht es zu ihrer Webseite....

Dreikönigsaktion 2024 - Sternsinger unterwegs

Am 03. / 04. und  05. Januar 2024 besuchten die Sternsinger viele Wohnungen und Häuser der Bewohner der Pfarrgemeinde und brachten den Segen des Christkindes mit. Dabei sammelten sie für Kinder in Not (Amazonien). In unserer Pfarrei erfolgte die Aussendung am 3. Januar 2024 um 9 Uhr und am Dreikönigstag wurden sie zum 10.30 Uhr Gottesdienst wieder eingeholt.

Ein Dankeschön an alle Pfarrmitglieder, die den Kindern die Türe geöffnet, Süßigkeiten geschenkt und für die Dreikönigsaktion gespendet haben.

Ein ganz besonderer Dank gilt den Kindern und deren Eltern, die sich als Sternsinger und Begleiter engagierten und so einen betrachtlichen Geldbetrag für Kinder in Not sammelten.

Ein großer Dank den Helfern in der Küche oder bei der Organisation. Ein besonderer Dank an Frau Tomahogh für den Einkauf, das Kochen, das Waschen und Reparieren der Kleider und so vieles mehr.

Bilder zur Aktion

Schau mal was ich kann - Kinder stark machen - 22. Januar 2024

Der Sachausschuss Erwachsenenbildung organisierte am Montag, 22.1.24 einen interessanten Vortrag für Eltern. Beginn war um 19.00 Uhr.

Es wurde mit Andreas Dandorfer, dem Leiter der Fachstelle Ehe und Familie unserer Diözese, ein sehr guter Referent gewonnen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren vom Inhalt des 90-minütigen Vortrags sowie auch von der Präsentation  begeistert.

Herr Dandorfer ist für seine qualitativen  und praxisnahen Vorträge bekannt.  Auch für seine erfrischende und wertschätzende Vortragsweise.  Er sprach an diesem Abend über das Thema "Kinder stark machen für das Leben". 

Bei seinen Ausführungen ging es unter anderem um die sogenannten "Helikoptereltern" und "Curlingeltern".  Die einen agieren ständig wie kreisende Beobachtungs-Hubschrauber über ihren Kindern und erdrücken diese mit ihrer Überbehütung und die anderen räumen ihren Kindern alle Hindernisse aus dem Weg. Ebenso wurde auch die Metapher "Rasenmäher-Eltern" erklärt. Eltern wollen alle Unebenheiten im Lebensweg ihrer Kinder beseitigen und merken nicht, dass zu viel Hilfe der Entwicklung von Selbstständigkeit entgegensteht.

Ein wichtiger Vortragsinhalt war auch "Freiheit in Grenzen", die Eltern in ihrer Erziehung beachten sollten: Elterliche Wertschätzung des Kindes in jeder Situation, Fordern und klare Grenzen setzen, sowie Gewähren und Fördern der Eigenständigkeit des Kindes.

Am Ende gab es für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder viel Infomaterial.

Einige Bilder vom Vortragsabend.

Unbenannt

Flyer - Angebote der Erwachsenenbildung

 

Der "Kleine Kindergottesdienst" - Darstellung des Herrn

LogoEin neues Jahr - 2024 - Wir fangen wieder neu an!

Stefanie Verderami und Julia Birnkammer, in Zusammenarbeit mit unserer PGR-Sprecherin, Religionspädagogin, starteten wieder ab dem neuen Jahr mit einem regelmäßigen „Gottesdienstangebot“ für unsere ganz Kleinen in der Pfarrei, ob im Kinderwagen, auf dem Arm oder schon auf eigenen Beinen. Herzliche Einladung erging zum ersten Treffen mit Jesus für Alle von 0-99 Jahren, am 18.01.2024 - 15 Uhr in der Pfarrkirche. Das Vorbereitungsteam freute sich, dass gleich beim ersten Mal so viele Kinder da waren und vier Bänke belegt wurden.

Die Kinder durften viele verschiedene Kerzen ertasten und betrachten und die Bibelstelle kennenlernen. Mit Filzfiguren wurde die Geschichte von Simeon und Hanna erzählt.

Darstellung des Herrn

Am Ende gab es für jedes Kind noch ein kleines Licht und ein Bild für daheim. Es soll zukünftig monatlich ein Gottesdienstangebot für unsere Kleinsten in der Pfarrei geben.
Übrigens, die noch kleine "Gruppe" freut sich über weitere Eltern und Großeltern, die sich dem Vorbereitungsteam anschließen.
Infos: 0941-60489859 (M. Karsten).

An alle Eltern und Mitfeiernden unserer kleinen Kinder:
Entspannen Sie sich! Gott hat den Kindern ihre Lebendigkeit geschenkt; haben Sie deshalb nicht das Gefühl, Sie müssen diese
hier im Hause Gottes unterdrücken. Alle sind hier willkommen, die Ruhigen und etwas Unruhigen! Die Anwesenheit von Kindern ist ein Geschenk für unsere Kirche und eine Erinnerung daran, dass unsere Glaubensgemeinschaft wächst. Heißen wir alle unsere wunderbaren Kinder willkommen und ermutigen wir sie mit einem freundlichen Lächeln!
Herzliche Grüße!

Jesus das Licht der Welt

  Kinder und Familien unbedingt erwünscht!

Neues wagen
Die Veränderungen nach zwei Jahren Gottesdienst-Feiern unter Pandemie-Bedingungen sind gravierend: Sakramentenfeiern nur
in kleinstem Familienkreis; Kinder- oder Familiengottesdienste unter Hygienemaßnahmen; Zeichenhandlungen, Singen und Be-
wegen auf ein Minimum reduziert. Das Bewusstsein, selbst Kirche zu sein, als Subjekte Gottesdienst zu feiern und mit Leib und Seele
Gottes Nähe zu spüren, ist kaum noch vermittelbar oder vorhanden. Höchste Zeit also, eine neue Willkommenskultur zu initiieren,
über Vergangenes nachzudenken und Neues in den Blick zu nehmen.
Sinnvoll ist es, wenn ein Team aus Hauptamtlichen und Freiwilligen sich dessen im Blick auf Familien und Kinder annimmt.
Einige grundlegende Gedanken dazu:
• Alles beginnt mit einem Lächeln.
• Willkommenskultur geht nur als Teamarbeit.
• Einladend-Sein ist eine Haltung.
• Willkommenskultur beginnt bei mir. Wo ich mich willkommen fühle, fühlen sich auch andere willkommen.
• Gute Organisation ist der Grundstein, damit Menschen sich willkommen fühlen. Die beste Organisation aber kann nicht wettmachen, wenn Menschen nicht freundlich und einladend sind.
• Sprache trägt sehr viel zu einer einladenden Kultur bei.
• Eine einladende Atmosphäre kann man nicht anordnen, sondern nur selber bereiten.
• Eine gute Willkommenskultur ist wie ein Stück Himmel auf Erden. Willkommenskultur heißt: Ich tue das, was ich tue,
mit Liebe.
(Zusammengestellt von Ursula Pies-Brodesser, Referentin für Kinder-
und Familienpastoral im Erzbistum Köln, für den Studienteil der On-
line-Konferenz der Kindergottesdienst-Referent/innen der deutschen
Bistümer im Dezember 2021.)

Nacht der Heiligen 4. November 2023

Zum zweiten Mal ermöglichte der Sachausschuss Gemeindekatechese unter der Leitung von Familie Blümel und Familie Schopf unserer Pfarrgemeinde einen besinnlichen Abend in der Pfarrkirche. Der Sachausschuss widmete sich diesmal der Heiligen Elisabeth und  Nikolaus von der Flüe.  Auch den Heiligen aus 2022 wurde gedacht und so gab es wieder Hildegardplätzchen und Tee.

Flyer

Die Nacht der Heiligen wurde wieder vom Offenen Singkreis, unter der Leitung von Michaela Pschorr, mit meditativen Gesängen untermalt.

Ein wunderbares Angebot für unsere Pfarrmitglieder und die Möglichkeit eine Zeit zur Entspannung und zum Loslassen in einem Lichtermeer zu erleben.

Herzlichen Dank dem Sachausschuss und dem Offenen Singkreis!

Bilder (T. Pschorr) sagen mehr als Worte

Erstkommunionvorbereitung

Die Erste Heilige Kommunion ist nach der Taufe der nächste große Schritt für katholische Kinder. Die Kinder wurden ab 2023/2024 in einem Kurs ausführlich auf das Ereignis vorbereitet.  Zur Vorbereitung der Erstkommunion 2023/2024 gab  es ein festes Vorbereitungsteam, das mit Unterstützung einiger Eltern spannende und spielerische Inhalte vermittelte.

Bereits im Sommer 2023 gab es für das Vorbereitungsteam eine Schulung durch Frau Braun, Leiterin der Gemeindepastoral des Bistums.  Das breite Spektrum von Taufe, Wort Gottes, Eucharistie, Gebet und Beichte wurde durch das Team:  Martin Schopf (Diakon), Kerstin Schopf (Grundschullehrerin), Andreas Reichinger (Mittelschullehrer), Michaela Reichinger (Leiterin Pfadfindergruppe),  Katharina Bach (Kinderpflegerin/Leiterin einer EKG-Gruppe, Monika Karsten (Religionspädagogin),  Gabi Neugebauer und Frau Wagner (Grundschullehrerin) zugänglich und lebendig gemacht. Die Kinder erhielten ein kreatives Arbeitsheft, das von den Teamleiterinnen selbst gestaltet wurde und durch das Ehepaar Reichinger "herausgebracht".  An zwei zusätzlichen Angeboten, Kirchenführung mit Herrn Tahedl sowie dem jährlichen Kinderbibeltag, konnten die Erstkommunionkinder ebenfalls  teilnehmen.

Hier geht es zum Infobrief zur Ausbildung 2023

Vorträge im Herbst 2023 durch den Sachausschuss Erwachsenenbildung

 Vortrag am Montag,  9. Oktober 2023 - Was hat es mit dem braunen Schrank vorm Pfarrheim auf sich?

Seit längerer Zeit befindet sich vor dem Pfarrheim der Pfarrei St. Konrad ein brauner Schrank, zugänglich für alle und rege besucht. Darin befinden sich verschiedene Lebensmittel. Lebensmittel, die vor der Tonne bewahrt wurden und über diese sich die Besucher des Schrankes freuen.

Denn Lebensmittel, die das Haltbarkeitsdatum überschritten haben, sind in vielen Fällen trotzdem genießbar.

Die Initiative Foodsharing hat es sich zur Aufgabe gemacht, überschüssige Lebensmittel, die das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten haben, vor dem Wegwerfen zu bewahren. Viele engagierte Menschen holen überschüssige Lebensmittel bei unterschiedlichen Lebensmittelhändlern ab und verteilen die Lebensmittel an Freunde , Familie und über diese sogenannten Fairteiler. In Regensburg gibt es bereits nun drei solcher Schränke, sogenannte Fairteiler. Ein idealer Aufstellungsort ist ein Platz auf Kirchengrund, im Sinne des Schöpfungsauftrags.
Frau Andrea Viehöfer ist bei der Regensburg Foodsharing-Gruppe für die Bildungsarbeit zuständig. Sie erklärte durch ihren Vortrag, was Foodsharing denn genau ist, wie das Prinzip funktioniert und regte für einen nachhaltigeren Umgang mit Lebensmitteln an.

Bilder zu den Vorträgen

Vortrag am Montag,  6. November 2023 - Das Alleinsein zum Goldschatz werden lassen.

Diese Aussage des Referenten führte durch den Abend: "Gelegentlich fühlen sich ganz viele Menschen etwas einsam. Was kann vorbeugend und lindernd dagegen unternommen werden? Lassen Sie sich anleiten, wie sechs Schritte das unfreiwillige Alleinsein zu einem echten Goldschatz werden kann."

Referent: Josef Kratschmann, Leiter der Fachstelle Seniorenpastoral

Ort: Pfarrsaal

Beginn: 19.00 Uhr